deutsch english

Mit Yesterday Shop eröffnet die Galerie Rüdiger Schöttle die zweite Einzelausstellung des chinesischen Fotokünstlers Chen Wei.
Gezeigt werden inszenierte Farbfotografien unterschiedlichen Formats. Malerei, Fotografie und Film dienen Chen Wei als Inspirationsquelle und finden sich in Motivwahl, Komposition sowie Farb- und Lichtgebung in den Werken wieder.

Betritt man den Ausstellungsraum im 1. Stock der Galerie, steht man einer Gruppe von Menschen gegenüber, die in sich versunken tanzend in blaues Licht getaucht sind. Der Ort an sich ist nicht erkennbar, lediglich ein paar Lichtkegel durchziehen den Raum und lassen auf einen Tanzclub schließen. Chen Wei selbst kommentiert diese Arbeit "In the Waves #6" im Interview mit dem Britischen Guardian wie folgt: "In China sind Nachtclubs die einzigen Orte, wo es gestattet ist, dass viele Menschen zusammenkommen. Ansammlungen von Menschen, die alle das gleiche tun, sind anderswo nicht erlaubt – schon gar nicht auf der Straße. Dabei würde die Regierung nervös werden. Dieses Foto entstand letztes Jahr in Peking, wo ich wohne. Es handelt von Träumen und Realität: In China gehen Menschen in Clubs, um ihren Träumen nachzujagen, aber sie können dem, was draußen passiert, nicht entkommen …" (The Guardian, 30. April 2014, Interview von Karin Andreasson).

Chen Weis Werk befasst sich mit aktuellen gesellschaftsrelevanten Fragen. Schonungslos rückt er unsere Lebensbedingungen, Träume, Wünsche aber auch Ängste in den Fokus. Unter sorgfältiger Vorarbeit und mit einer ausgewählten Gruppe von Assistenten produziert er seine Werke in Filmstudios oder in seinem Atelier. In seinen Fotografien inszeniert er Stillleben, leere Interieurs oder ganze leerstehende Ladenzeilen, die in ihrer Komposition und Motivwahl an Werke Edward Hoppers erinnern.

"In the Waves #6" bildet eine besondere Ausnahme zu den anderen Werken der Ausstellung, da hier Protagonisten seine oft menschenleeren Kulissen bevölkern. Lässt man den Blick durch die Ausstellung schweifen, so fällt jedoch auf, dass auch die übrigen Werke stets von einer menschlichen Präsenz zeugen, während die Menschen in "In the Waves #6" fast wie Staffage wirken.

Chen Wei wurde 1980 in der Zhejiang Province, China, geboren. Er lebt und arbeitet in Peking.
2015: Sein Werk ist vertreten in der Gruppenausstellung zeitgenössische chinesische Fotografie, die im Mai 2015 am Museum Folkwang in Essen eröffnet. Im März 2015 werden seine Fotografien in einer Einzelausstellung am K11 Art Space in Shanghai zu sehen sein. 2014 stellte er in der Australia China Art Foundation, Sydney, aus und war zudem Teil folgender Gruppenausstellungen: Chinese Photography 1911-2014, Stravanger Art Museum, Stravanger, Norwegen; My Generation: Young Chinese Artists, Tampa Museum of Art, Tampa, Florida, und Museum of Fine Arts, St. Petersburg. Sein Werk ist in zahlreichen internationalen Sammlungen vertreten.

>
Balls, 2013
Archival Inkjet Print
100 x 125 cm

Yesterday Shop, 2014
Archival Inkjet Print
150 x 187,5 cm

Chen Wei, In The Waves #6, 2013
Archival Inkjet Print
180 x 225 cm

Installationview Chen Wei - Yesterday Shop at Galerie Rüdiger Schöttle, 2015
Foto: Wilfried Petzi
Chen WeiYesterday Shop06.02.2015 – 11.04.2015
key