deutsch english

Compulsive Communicators

Skulptur, Malerei, Graphik, Video und Performance bilden das OEuvre des britischen Künstlers
Steven Claydon. Zentrales Thema seiner Arbeiten ist die Hinterfragung und Neubewertung allgemein
geltender Denkstrukturen und Taxonomien. Was macht ein bloßes "Ding" zu einem Kunstwerk, und
welchen Einfluss spielt dabei Geschichte? Mit spielerischer Präzision hinterfragt Claydon diese
Zusammenhänge, indem er sich mit unterschiedlichen Materialien und Ästhetiken beschäftigt. Artefakte
werden Alltagsgegenständen gegenübergestellt, Repliken neben Originale gesetzt. Durch ihre
besondere Präsentationsform knüpft der Künstler an die Ausstellungstradition naturgeschichtlicher
und prähistorischer Museen an und stellt gleichsam Fragen zu der Zusammensetzung und Strukturierung
von Sammlungen und Archiven sowie der kuratorischen Praxis an sich. Häufig beziehen sich
die Werke von Claydon auf den jeweiligen Genius Loci ihrer Ausstellung und greifen nicht selten
Theorien und Konzepte von Personen auf, die in ihrem Denken und Handeln eine Alternative zu
gängigen Macht- und Denkstrukturen bieten. So ziert The passage of differentiated substance von
2012, entstanden anlässlich seiner Einzelausstellung bei firstsite, Colchester, England, das Gesicht
von Alfred Russel Wallace, dessen eigener unterbewerteter Beitrag zur Evolutionstheorie, Charles
Darwin 1859 zur Veröffentlichung seines Buches Entstehung der Arten animierte. In Form eines
Reliefs ragt das Gesicht gespenstisch aus der Wand eines großen Fasses, das wie aus Eisen geformt
scheint, bei näherer Betrachtung jedoch aus Keramik ist und formal sowohl an moderne Fässer als
auch an römische Totenurnen erinnert. Auf graue Formica-Podeste gestellt, thront es inmitten zweier
Schienen und dreier Motorradfelgen, die aus Keramik bestehen. Am Ende einer Schiene liegt ein
vergrößertes 1-Cent-Stück, zwischen den Schienen und auf einem Podest platziert befindet sich ein
aus Bast geformtes Rad, das von einer Harley-Davidson-Nachbildung stammt.
Claydons Hauptaugenmerk liegt nicht auf der Illustration von Geschichte. Vielmehr zielen seine
Werke darauf ab, den Betrachter mit der unvermeidlichen Willkür alles geschichtlichen Wissens zu
konfrontieren. Assoziationen werden aufgebaut, es entsteht ein "Klima", das sich jeglicher linearen,
lösungsorientierten Lesart verweigert.
Steven Claydon (*1969) lebt und arbeitet in London. Folgende internationale Einzelausstellungen
wurden ihm zuteil: Culpable Earth bei firstsite, Colchester, England (2012); Mon Plaisir...Votre Travail,
La Salle de Bains, Lyon, Frankreich (2011); Goldene Zeiten/Golden Times, Haus der Kunst, München
(2010); The Ancient Set and the Fictional Pixel, Serpentine Pavillon, London, und The Ancient
Set, International Project Space, Bournville, Birmingham (2008) und Courtesy of the Neighbourhood
Watch, White Columns, New York (2006). Anlässlich seiner Einzelausstellung Culpable Earth bei firstsite
wurde 2012 eine Publikation mit selbigem Titel veröffentlicht.

>
Extended Substance, 2012
ceramic, resin, silicon, powder coated steel, gum rubber
135 x 111,5 x 96 cm
Sospiro (Doppelgänger pony-tank), 2013
Resin, mastik, emergency air canister, brass, laminated wood
162 x 60 x 30 cm
unique
Sospiro (Doppelgänger pony-tank), 2013
Resin, mastik, emergency air canister, brass, laminated wood
162 x 60 x 30 cm
unique
The darkling interior of thingly space, 2012
Oil and spray paint on canvas
32 x 40 x 5 cm
Synthesiser (negative affirmative), 2013
digital print on wood, perspex
200 x 120 x 10,5 cm
unique
The passage of differentiated substance (bartmann), 2012
Ceramic, wicker, Formica, acrylic, powder coated steel, copper, poyurethane foam, hessian, string, peacock feathers, gum rubber, wood, brass
178 x 200 x 400 cm
unique
The passage of differentiated substance (detail)
Installation view, firstsite, Colchester, 2012
Ceramic, wicker, Formica, acrylic, powder coated steel, copper, polyurethane foam, hessian, string, peacock feathers, gum rubber, wood, brass
178 x 200 x 400 cm
Courtesy firstsite and Steven Claydon / © Steven Claydon / Photo: Andy Keate
Steven Claydon14.09.2013 – 19.10.2013
key